Organisation

Organisationsentwicklung

Reorganisationen gehören im modernen Wirtschaftsleben zum Alltag, sie sind Symbol der sich sehr rasch ändernden Bedingungen, auf welche sich die Unternehmen immer wieder neu ausrichten müssen. Allerdings gibt es keine Allerwelts-Organisationsform, alle bisherigen Ansätze wie z.B. die Divisions-Struktur oder die Matrix-Struktur, wurden früher oder später wieder verworfen. Die Kunst der Organisation ist, dass Abläufe möglichst optimal abgedeckt werden können, und den Mitarbeitern trotzdem in den Teams eine verlässliche Einheit zum Arbeiten zu geben. Die Organisation muss insbesondere auch so sein, dass die Kompetenzen und Verantwortlichkeiten möglichst tief nach unten delegiert werden können, um die Mitarbeiter zu engagierten Mitunternehmern zu entwickeln.
Zudem kann eine Organisation nicht ohne die Menschen gemacht werden. Eine Organisationsstruktur passt zu einem Unternehmen, zum anderen einfach nicht. Es hat auch mit Kultur zu tun, die mitberücksichtigt werden muss.
Wir ziehen in Organisationsprojekten analytische aber auch weiche Faktoren in die Überlegungen mit ein. Das Resultat muss aber eine einfache, klare und verlässliche Organisation sein. Und: sie funktioniert nur, wenn sie nicht im nächsten Jahr bereits wieder durch eine nächste Reorganisation über den Haufen geworfen wird.